Filter in meinen Becken

Mittlerweile sind in allen meinen Becken Bodenfilter installiert, die entweder mit Luftheber und Luftpumpe betrieben werden oder auch elektrisch mit einem Dennerle Innenfilter auf dem Steigrohr. In den meisten Becken läuft zusätzlich immer noch ein zweites Filtersystem wie z.B. ein mobiler HMF. Die folgenden Texte stammen noch aus meiner Anfängerzeit - noch komme ich nicht dazu, sie alle zu aktualisieren:

In meinem kleinsten Becken, dem 20 Liter Tetra, ist derzeit nur ein mobiler HMF (Hamburger Mattenfilter) im Einsatz. Diese Filter verwende ich übrigens in 4 meiner 5 Becken, weil ich damit sehr zufrieden bin. Er nimmt zwar einerseits Platz im Becken weg, bietet dafür andererseits gewünschten positiven Filterbakterien viel Arbeitsplatz/-fläche und den Garnelen begehrten Weidegrund. In schwarz ist er farblich unauffällig im Becken, ein guter neutraler Grund für manche Fotos, die ich von meinen Tierchen schieße, und außerdem lässt er sich auch hinter Stengelpflanzen oder sogar Moos gut verstecken, wenn man will.

Meine Exemplare habe ich hier gekauft.

In meinen 30 Liter Cubes wird immer gleich doppelt gemoppelt...äh...gefiltert. Neben dem HMF betreibe ich in drei Cubes die mitgelieferten Dennerle-Innenfilter. Einen habe ich allerdings umgerüstet und das sogenannte Nano FilterElement (mit dem Vlies) gegen das Nano FilterModul ausgetauscht - einen Filterkorb, den ich dann mit Bio-Filter Granulat befüllt habe. Damit nur ja kein Baby-Garnelchen am Filter Schaden nehmen kann, habe ich noch den Nano BabyProtect aufgesteckt. Die genannten Produkte beschreibt Dennerle hier.

Die beiden anderen Dennerle Innenfilter in den einlaufenden Cubes werde ich auch gleich noch umrüsten, denn das normale Vlies finde ich nicht besonders vertrauenerweckend und es verschmutzt so leicht und stark.

Im Cube der rot-weißen Truppe habe ich neben dem HMF einen EHEIM aquaball 45 laufen.

Wer jetzt extrem gut aufgepasst hat, weiß, dass noch ein Filter fehlt ;-). Im letzten neuen Becken läuft (momentan) noch kein HMF - der ist noch nicht geliefert worden.

Doppelt filtern? Warum das denn?

Weil Taiwan Bees sehr empfindliche Tiere sind, denen man eine sehr gute Wasserqualität garantieren muss, wenn man nicht erleben möchte, dass sie einem der Reihe nach (oder auch alle auf einmal) wegsterben.

Und weil ich Aquaristik-Neuling bin und mein Wissen über Filter extrem gering ist. Weil ich mich gegen Bodenfilter entschieden habe - zumindest vorläufig. In einem Korb unter den Aquarien liegt allerdings schon ein Set Bodenfilterplatten mit Steigrohr bereit. Vielleicht probiere ich es ja im nächsten Becken mal aus - wer weiß?

Weil ich mich gegen einen starken großen Außenfilter entschieden habe, da ich die Optik meiner Raumteilerlösung nicht total verschandeln wollte. Vielleicht fällt mir für das nächste Becken aber eine schöne Verstaumöglichkeit für einen Außenfilter ein. Und durch den netten Münchner Stammtisch der Garnelenfreunde habe ich ja jetzt auch Direktkontakt zu erfahrenen Aquarianern und Außenfilterbetreibern. Die werden mich Noob schon kompetent beraten, für welche Marke und Größe und Filtermedien ich mich entscheiden soll. Noch sind das für mich nämlich Bücher mit sieben Siegeln!

Ihr seht, ich gebe offen und immer wieder auf meiner Seite zu, dass ich selbst in vielen Dingen der Aquaristik und der Garnelenhaltung eine absolute Anfängerin bin und mein Wissen und meine Erfahrung erst ganz langsam vor sich hinwachsen.

Update: an meinem 60 Liter Cube läuft ein Außenfilter! Es ist ein Tetra EX 700, den mir meine Münchner Garnelenfreundin empfohlen hat. Sie hat mir auch gleich beim Aufbau geholfen (Gottseidank!). Und Bodenfilter habe ich mittlerweile in fast allen meinen Becken installiert, als ich sie von Kies auf aktiven Soil umgestellt habe.

 

weiter zu Futter/Fütterung

Homepage online

Auf meinen neuen Internetseiten stelle ich mich und mein Hobby vor - die Haltung und Zucht von Zwerggarnelen (insbesondere Taiwan Bees und Red Bees).