Siporax Höhlen

Garnelenhöhle aus Siporax Cube mit großer Siporax-Höhle

Kennt ihr Siporax? Falls nicht, guckt mal hier.

In allen meinen Becken liegen ein paar dieser kleinen Röhrchen herum. Sie werden von meinen Garnelchen gerne abgeweidet oder auch als Versteckmöglichkeit genutzt. Nur eine kleine Handvoll wild in eine Beckenecke zu werfen, hat mich allerdings nicht lange befriedigt.

Im abgebildeten Cube seht ihr in der rechten hinteren Ecke eine meiner selbstgebastelten Garnelenhöhlen aus Siporax. In diesem Fall wurden 5 Röhren pyramidenartig aufeinandergestapelt - jede Röhre ist 3 Siporax-Röhrchen lang. Da 3x5=15, habe ich also insgesamt 15 Siporax-Röhrchen aneinander geklebt.

Leider bin ich nicht die Erste, die auf die Idee mit diesen unschlagbar preisgünstigen Garnelenhöhlen gekommen ist. Daher zeige ich euch hier keine Fotodokumentation meiner eigenen Bastelbemühungen, sondern stelle einen Link zu einer echt tollen Anleitung in der Garnelenbox ein.

Meine Höhlen klebe ich allerdings nicht mit AQ Silikon zusammen, sondern verwende dafür einfach UHU Sekundenkleber Gel. Nein - ich habe keine Angst, damit meine Garnelen zu vergiften! In einschlägigen Garnelenforen liest man immer wieder: "Die chemische Verbindung (Cyanacrylat) vom Sekundenkleber ist nicht giftig, der wird ja auch in der Medizin eingesetzt, um Wunden zu verkleben ." Auch unter Wasser hält der Kleber übrigens prima und dauerhaft. Wenn man allerdings riesige oder sehr viele Siporax-Höhlen bauen möchte, ist AQ Silikon sicher billiger als Sekundenkleber Gel.

weiter zu Stengelpflanzen in Blumentöpfchen

Homepage online

Auf meinen neuen Internetseiten stelle ich mich und mein Hobby vor - die Haltung und Zucht von Zwerggarnelen (insbesondere Taiwan Bees und Red Bees).