Red Bolts - mein Wunschtraum geht in Erfüllung

Hurra - sie sind da! Heute habe ich mir meine allerersten Red Bolts bei einem renommierten supernetten Augsburger Garnelenzüchter namens Marcus Hafermann abgeholt. Fünf wunderschöne Red Bolts in ganz unterschiedlichen Größen hat er mir aus seinen wundervollen Becken gefischt - einfach alle, die sich blicken ließen und sich nicht vor dem Kescher versteckt haben.

Am liebsten hätte ich einfach alle seine tollen Taiwan Bees und seine Benibachi Red Bees, die an Schönheit alle anderen Red bees, die ich jemals sah, eingepackt und mitgenommen!. Mitsamt der toll eingerichteten Becken, auf die ich sehr neidisch geworden bin. Ich muss mir unbedingt auch einmal ein Weißglasbecken zulegen. Und LED-Beleuchtung sieht auch ganz toll aus...und die edlen teuren Steine in seinen Becken machen echt was her...und Moos muss ich endlich auch wieder mal aufbinden - seufz.

Aber ich war brav und relativ sparsam und habe ihm außer den 5 Red Bolts nur noch 3 wunderschöne junge Blue Bolts aus dem Herzen und dem Becken gerissen.

Eingewöhnung der neuen Bolts

In einem neuartigen atmungsaktiven Beutel verpackt und in einer Styroporbox verstaut, damit ihnen nicht zu heiß werden konnte an dem schwülwarmen Tag, legten meine neuen Bolts ihre Reise per Zug und Münchner U-Bahn zurück. Zuhause angekommen, wurde der Beutel geöffnet und sie wurden mit ihrem Transportwasser vorsichtig in ein kleines Plastikbecken gekippt. ängstlich kuschelten sie sich eng aneinander. Nach ein paar ersten Schnappschüssen fing ich an, sie per Tröpfchenmethode langsam an die Wasserwerte ihres neuen Zuhauses zu gewöhnen. Ich steckte einen dünnen Schlauch in Cube Nummer 4, an dessen anderem Ende ein regulierbares Ventil ist, saugte Wasser an und stellte den Hahn des Ventils so ein, dass einzelne Tropfen ausflossen.

Die Wasserwerte des Cubes hatte ich bereits vorher auf genau die Wasserwerte eingestellt, die die Bolts vom Züchter her gewöhnt sind. Falls die Bolts dennoch leichte Unterschiede wahrnehmen, hilft ihnen die tropfenweise Zugabe des neuen Wassers über ca. 2 Stunden hiweg, sich anzupassen. Es folgen ein paar erste Fotos des Umzugs ins neue Heim:

Warum jetzt plötzlich doch ein gemischtes Bolt-Becken?

Erstens wären mir nur 5 Red Bolts für das Becken zu wenig Besatz gewesen - Garnelchen fühlen sich in größerer Gesellschaft einfach wohler. Zweites hätte ich es nicht gewagt, die drei neugekauften Blue Bolts einfach nach der Eingewöhnung per Tröpfchenmethode zu meinen Blue Bolts dazuzusetzen. Zu oft liest man in den Foren von Krankheits- oder sogar Todesfällen bis hin zum Massensterben, wenn man Garnelen aus unterschiedlichen Stämmen ohne Quarantäne zusammensetzt. Zum Thema "Quarantäne - wie und warum" werde ich in den nächsten Tagen mehr Inhalt auf die Seite packen.

In den nächsten Wochen dürfen die 8 neuen Schönheiten erst mal zusammenbleiben. Wahrscheinlich trenne ich sie dann nach Farben auf, aber ganz sicher bin ich mir inzwischen nicht mehr, ob ich wirklich reine Blue-Bolt- und Red-Bolt-Gruppen halten will. Der sehr erfahrene Augsburger Züchter hat mir nämlich verraten, dass die Farben unter der Inzucht leiden und der Nachwuchs immer blasser wird. Also werde ich vielleicht die Red Bolts mit Red Ruby oder Wine Red und die Blue Bolts mit Pandas vergesellschaften. Aber das sind Zukunftsideen.

Update am 4.7.2012: Ein weiteres Red Bolt Pärchen ist heute bei mir eingezogen und wird nach einer Quarantänezeit zu den anderen acht ziehen.

Update am 12.7.2012: ich werde die Blue Bolts auf jeden Fall mit meinen neu eingetroffenen blauen Mosuras vergesellschaften - ihr Schwarzanteil wird sich hoffentlich positiv auf das Blau auswirken. Bin schon sehr auf den Nachwuchs gespannt! Im Forum habe ich gelernt, dass sich bei den Taiwanern die Zeichnungsmuster vererben - neben Blue Bolts müssten also auch blaue Mosuras unter den Babys sein.

Und ich bin  fest entschlossen, den Red Bolts rote Verstärkung in Form von Red Rubys zur Seite zu stellen. Habe heute bereits drei zertifizierte Direktimporte aus Taiwan bestellt: extreme Red Rubys, die eigentlich kein Weiß mehr zeigen sollten, außer den Punkten am Schwanzfächer. Bin sehr gespannt, ob sie halten was die Bilder versprechen.

Update am 17.9.2012: die extreme Red Rubys haben sich längst gut eingelebt und gefallen mir richtig gut! Meine erste Red Bolt Dame schaukelt seit Mitte August einen schönen Eierbauch - sie müsste demnächst entlassen. Vor einer Woche habe ich noch eine weitere wunderschön stark gefärbte Red Bolt Dame und ein paar kleine Nachwuchsstars von einem supernetten Züchter aus dem Münchner Umland dazu bekommen. Die Dame war bereits wieder frisch tragend, als ich sie persönlich abholte.

Die schönste Red Bolt Dame der Welt - fotografiert von ihrem Züchter

Wenn ihr mehr so professionelle Fotos von wunderschönen Taiwan Bees sehen wollt, dann geht mal in meiner Linkliste auf Taiwan Bee Schönheiten im Aquarium.

Hier noch ein paar dilettantische aktuelle (September 2012) Bilder von mir:

Update vom August 2013: meine Vorliebe für Red Bolts hat sich mittlerweile sehr stark abgekühlt muss ich gestehen. Die schöne Dame hat ihre Eier abgeworfen, ist dann in Vermehrungsstreik getreten und ist schließlich verstorben, bevor sie ihre guten Gene weitergegeben hat. Die übrigen Red Bolts in meinem Becken sind alle wesentlich blasser. Auch der Nachwuchs, den sie mit roten Taiwanern produzieren, kommt über ein helles Orangerosa nicht hinaus. Mir ist noch recht schleierhaft, ob es mir jemals gelingen wird, Red Bolts zu züchten, die man eindeutig und auf den ersten Blick von Golden Snow Whites untterscheiden kann. Ich denke schon daüber nach, alle fallenden Red Bolts an geduldigere Züchter abzugeben.

YouTube-Video, hochgeladen von 

Weiter zu Red Bees oder zurück zur Übersicht Meine Garnelen

Homepage online

Auf meinen neuen Internetseiten stelle ich mich und mein Hobby vor - die Haltung und Zucht von Zwerggarnelen (insbesondere Taiwan Bees und Red Bees).