(Un)erwünschte Mitbewohner im Aquarium

Neben nützlichen Mitbewohnern, wie Schnecken, die die Scheiben von Algen befreien, den Bodengrund auflockern und Futterreste vertilgen, gibt es in den meisten gut eingelaufenen Aquarien noch eine ganze Menge weiterer Untermieter.

Es ist gerade für einen Neuling in der Aquaristik keineswegs einfach, diese meist winzig kleinen Lebewesen eindeutig zu identifizieren und zu entscheiden, ob sie harmlos sind oder zu einer Gefahr für die Garnelen werden können.

Ein Beispiel für harmlose Untermieter sind Hüpferlinge (Cyclops), die sogar ein Anzeichen für gute Wasserqualität und daher erwünscht sind. Ulli Bauer beschreibt sie hier. Auch Muschelkrebse und Scheibenwürmer habe ich neben Cyclops schon in meinen Becken entdeckt und nach ausführlicher Recherche unter "harmlos" eingestuft.

Vor Planarien, Libellenlarven oder Hydren habe ich allerdings echt Angst und auch Schnecken-Egel möchte ich meinen Schnecken nicht antun.

Hier noch mal ein Link auf einen Artikel in Wikibooks mit einem Überblick, was sich so alles im Garnelenaquarium rumtreiben kann.

Und hier ein Link speziell zu Planarien und was man gegen sie so alles unternehmen kann.

Noch ein Link zu einer ganz besonderen Planarienfalle.

Homepage online

Auf meinen neuen Internetseiten stelle ich mich und mein Hobby vor - die Haltung und Zucht von Zwerggarnelen (insbesondere Taiwan Bees und Red Bees).